Bibelgesprächskreis

VAZ, Paderborn

Das auf Jesus von Nazaret zurückgehende Gebet wurde auch von Jüdinnen und Juden des 1. Jh. gebetet. Ein entsprechender Text ist das "Achtzehngebet", in dem vor es vor allem um das Ende der römischen Fremdherrschaft und die Wiederherstellung des jüdischen Staates ging. Bei Jesus und in der frühen Jesusbewegung hat das Vaterunser seinen politischen Sinn verloren.Jesus geht es um das "Reich Gottes" das sich dort verwirklicht, wo Gott in individuelle Zusammenhänge heilscaffend eingreift. Das Vaterunser hat bis heute seinen Platz in unserer Liturgie (Sakramenten- und Wort-Gottes-Feiern, Eucharistie) und im persönlichen Gebet.